versione italiana :Für den Touristen



Annahme


Typisches


Der Karneval


Feste und Veranstaltungen  älle und Äusserungen


Information utility


Elenchi professioni turistiche anno 2015


Das Archäologische Museum "G. Allevi"

MUSEO di OFFIDA

Beim PALAZZO DE CASTELLOTTI-PAGNANELLI Via Roma, 17 Offida (AP)
Tel 0736-88871 0736-888609 Fax 0736-888158
Öffenungszeiten und Preise


Foto di un partucolare della stitula bronzea, del 600 avanti Cristo, restaurata nel 1987
Detail einer bronzenen Situla aus dem 6. Jh. v. Chr., restauriert 1987

Das Archäologische Museum befindet sich im " Palazzo De Castellotti – Pagnanelli "in der Via Roma. Im selben Bau sind außerdem das Klöppelspitzenmuseum, das Volkskundliche Museum und die Gemeindepinakothek untergebracht.

Anmerkungen zur Geschichte:

Das Museum verdankt seine Gründung einer Reihe erfolgreicher Ausgrabungen unter der Leitung des Archäologen Guglielmo Allevi (1834 – 1896) in der zweiten Hälfte des 19. Jh..

Die Fundstücke, damals eine der wichtigsten archäologischen Sammlungen der Provinz, wurden im ehemaligen Kloster S. Agostino ausgestellt. Als dies jedoch 1950 zur Schule umfunktioniert wurde, wurde die seit 1898 der Gemeinde gehörende Sammlung in Kisten verpackt und im Rathaus eingelagert.

Zwischen 1972 und 1976 wurde die Sammlung vom Archeoclub katalogisiert und in zwei Sälen des Rathauses ausgestellt.

Zum 100. Todestag Guglielmo Allevis wurde 1996 das Museum mit einem neuen didaktischen System versehen. Beim Umzug in das heutige Museum 1998, wurden neue Vitrinen angeschafft die eine übersichtlichere Anordnung der Ausstellungsstücke erlaubt.

foto di due oggetti dell'antica civiltà picena: Bracciale d'ambra e vaso
Links ein Armband aus Bernstein, picenische Kultur 6. Jh. v. Ch.,
rechts eine Vase der  picenischen Kultur

Die Ausstellungsstücke:

Die wechselhafte 120 jährige Geschichte der Sammlung hat den Bestand des Museums von 4200 Fundstücken im Jahre 1880 auf zirka 1500 Objekte im Jahre 1996, vom Archeoclub katalogisiert, reduziert.

Dennoch sind die wichtigsten Fundstücke aus den beiden bedeutenden picenischen Nekropolen von Spinetoli und Offida, zusammen mit der tönernen Tempeldekoration die dem legendären Schlangentempel zugeschrieben wird, fast vollständig erhalten.

Foto della ricostruzione di un'antica tomba femminile picena
Rekonstruktion eines picenischen Frauengrabes 

Didaktischer Aufbau:

Die Sammlung ist, nach einer präzisen chronologischen und typologischen Ordnung, in den neuen Sälen des Museums untergebracht. Der festgesetzte Rundgang beginnt bei den älteren Objekten und endet bei den jüngeren.

Saal 1:

Leben und Werke des Guglielmo Allevi

Saal 2:

Vorgeschichte:

Fundstücke aus dem mittleren Paleolithikum, dem oberen Neolithikum und der Bronzezeit.

Saal 3:

Die picenische Kultur:

Bronzegegenstände und Waffen, Schmuckstücke

Saal 4:

Die picenische Kultur:

Keramik und Bronzegeschirr.

Saal 5:

Die romanische und langobardische Periode.